Seite auswählen

Häufige Fragen zur Revision

von

Wie kann das Revisionsgericht entscheiden?

Das Revisionsgericht kann die Revision verwerfen, es kann das Urteil aufheben. Im letztgenannten Fall bestehen mehrere Möglichkeiten: Das Urteil kann vollständig aufgehoben werden oder in Teilen. Die Teilaufhebung kann unterschiedliche Fälle betreffen, die gemeinsam...

Findet eine Hauptverhandlung vor dem Revisionsgericht statt?

Eine Hauptverhandlung findet nur in wenigen Fällen statt. Dies hängt damit zusammen, dass das Revisionsgericht die Revision auch im Beschlusswege verwerfen kann. Voraussetzung ist ein Verwerfungsantrag der Staatsanwaltschaft beim Revisionsgericht und Einstimmigkeit...

Wie ist der Ablauf des Revisionsverfahrens nach der Begründung?

Wurden Verfahrensrügen erhoben, so ist die Staatsanwaltschaft beim Landgericht aufgefordert eine Gegenerklärung abzugeben. Die Gegenerklärung hat im Wesentlichen die Funktion, der Staatsanwaltschaft beim Revisionsgericht und dem Revisionsgericht selbst den Gang durch...

Welche Form- und Fristvorschriften gibt es bei der Revision?

Einlegung Die Revision muss nach § 341 Abs. 1 zur Niederschrift der Geschäftsstelle des Gerichtes oder schriftlich eingelegt werden. Die Revisionseinlegung muss binnen einer Woche nach Verkündung des Urteils erfolgen. Diese Hürde ist leicht zu nehmen. Ein Großteil der...

Was bedeutet „Sperrberufung“ durch die Staatsanwaltschaft?

Aus meiner Sicht handelt es sich dabei um eine missbräuchliche Verfahrensgestaltung. Die Staatsanwaltschaft ist mit dem erzielten Ergebnis zufrieden, weil das Urteil in etwa dem Antrag entspricht, den die Staatsanwaltschaft in der Hauptverhandlung vor dem...

Wann ist es sinnvoll eine Sprungrevision durchzuführen?

Eine Sprungrevision macht – von extremen Ausnahmen abgesehen – keinerlei Sinn. Denn mit einer Sprungrevision „verschenken“ Sie eine Instanz, nämlich die Berufung zum Landgericht. Sie verschenken überdies eine Instanz, die wesentlich mehr leisten kann, als...

Kann ich den Anwalt für die Revisionsbegründung wechseln?

Nach Abschluss der Verhandlung vor dem Landgericht ist ein Wechsel ohne Weiteres möglich. Wenn sich Ihr Verteidiger nicht selbst das Revisionsverfahren durchführen möchte oder Sie durch den Ausgang des Verfahrens Zweifel an Ihrem Verteidiger bekommen...

Gegen welche Urteile kann Revision eingelegt werden ?

Die Revision ist zulässig gegen Urteile der Strafkammern, der Schwurge­richte sowie der Oberlandesgerichte, soweit sie im ersten Rechtszug ergangen sind (§ 333). Gegen amtsgerichtliche Urteile findet die Sprungrevision statt (§ 335 Abs. 1). Es entscheidet...

Was ist der Unterschied zwischen Berufung und Revision ?

Im Grundsatz können Sie gegen erstinstanzliche Urteile des Amtsgerichts Berufung und gegen Urteile des Landgerichts Revision einlegen. Die Berufung Bei der Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts, findet im Berufungsverfahren eine neue...

Besteht für die Revision “Anwaltszwang” ?

Sie können die Revision selbst einlegen. Nach Zustellung des Urteils beginnt eine Monatsfrist, in der die Revision schriftlich zu begründen ist. Hierfür schreibt die Strafprozessordnung faktisch die Einschaltung eines Anwalts vor (§ 345 Abs. 2...

Sie suchen einen qualifizierten Verteidiger für das Revisionsverfahren ?

Die Kanzlei BOSSI & ZIEGERT bietet Ihnen:

Jahre Erfahrung

Seit über 30 Jahren ist RA Prof. Dr. Ziegert schwerpunktmäßig im Bereich des strafrechtlichen Revisionsrechts tätig.

Verfahren

Prof. Dr. Ullrich Ziegert hat schon über 1.000 Re­visions­ver­fahren an allen 5 Straf­se­naten des BGH durch­ge­führt.

Kompetenz

Prof. Dr. Ziegert ist Hochschullehrer an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit mehr als 20 Jahren unterrichtet er im Rahmen der Ausbildung zum Fachanwalt für Strafrecht, wie auch in Einzelseminaren für Rechtsanwälte, das Thema Revisionsrecht.

Die Kanzlei wird beraten durch Prof. Dr. Jürgen Detlef Kuckein, ehemaliges Mitglied eines Strafsenats am Bundesgerichtshof, der, wo dies erforderlich/ gewünscht wird, an Revisionsbegründungen mitwirkt.

Bundesweite Tätigkeit

Die Kanzlei Bossi & Ziegert ist bundesweit tätig.

Die Vorgängerkanzlei war – seit 1985 unter Mitwirkung von RA Prof. Dr. Ziegert – als eine der ersten Strafrechtskanzleien im gesamten Bundesgebiet aktiv.

Rufen Sie uns an!

089-5518080

Ein Service der Kanzlei
Bossi & Ziegert

Sophienstr.3
80333 München

Telefon: 089 – 55 18 08 – 0
Telefax: 089 – 55 18 08 – 91
E-Mail: info@bossi-ziegert.de
Internet: www.bossi-ziegert.de

Wir werden bundesweit für Sie in Revisionsverfahren tätig.